Blog Hop ·Geburtstagskarte ·kreativ ideen ·Sale-A-Bration ·Technik

Rosenrote Seifenblasen

Hallo und herzlich willkommen zum dritten und letzen kreativ ideen-Blog Hop vom Team Stempelclub für diese Sale-A-Bration. Vielleicht kommt ihr soeben von Maria und habt ihr Werk schon bewundern dürfen … Dieses mal haben wir nämlich alle noch eine Technik mit draufgelegt.

Bei mir geht es heute um Seifenblasen. Genauer gesagt, den Blowing Bubbles Background.

Auch wenn es nicht danach aussehen mag, so ist der Hauptfarbanteil der Karte in Rosenrot gehalten. Der Farbkarton in der der Hintergrundschicht, die Nachfülltinte bei den Seifenblasen sowie das Stempelkissen für die Blüten. Dieser Stempel entstammt im Übrigen dem SAB-Set Lots of Lavender, welches ihr noch bis Ende des Monats bei einer Bestellung über 60 Euro geschenkt bekommen könnt!
Die Technik selber ließ sich nach zwei Übungsläufen problemlos durchführen. Dazu habe ich Handspülmittel (1–2 TL) mit Wasser (1–2 TL) und etwa 5 Tropfen Nachfülltinte (könnt ihr je nach gewünschter Farbintensität selbst variieren) in eine Schüssel gegeben. Mithilfe eines Strohhalms, habe ich alles pustend aufgeschäumt, sodass Blasen entstehen. Dann habe ich immer Teile des Seidenglanzpapieres in den Schaum gehalten und mir das Ergebnis angeschaut. Und dort, wo ich mehr Struktur wünschte, habe ich einfach die jeweilige Ecke erneut mit Seifenschaum behandelt.

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden und dem Geburtstagskind hat die Karte auch gefallen. Nun bin ich aber schon gespannt, was Mandy gebastelt hat. kommt doch einfach mit!


Hier nochmal einmal alle Teilnehmerinnen des heutigen Blog Hops in der Übersicht:

Maria Preibisch (Blog)
Sophia Pohle (hier seid ihr gerade)
Mandy Bachert (Blog)
Nancy Richter (Blog)
René Guenther (Blog)
Anke Hämsch (Blog)
Andrea Richter (Blog)
Annett Zappe (Blog)

Bebändert ·BigShot ·Blog Hop ·Coloriert ·Designerpapier ·Gestanzt ·Grußkarten ·Ideenreich durchs Jahr ·Sale-A-Bration

Ideenreich durchs Jahr
Frühling & Ostern

Nachdem sich der Winter in den letzten Tagen nochmal von seiner frostigen Seite gezeigt hat, wird es nun langsam wieder wärmer. Die ersten Frühblüher sind zu sehen und die Sonne scheint auch immer länger. Da wollen wir natürlich auch nicht warten und den Frühling mit unserem aktuellen Thema Frühling & Ostern begrüßen. Was Kirstin sich dafür ausgedacht hat, habt ihr ja vielleicht schon gesehen.

Ich habe eine Karte, die man sehr gut als Osterkarte oder einfach nur für Zwischendurch als Frühlingsgruß nutzen kann, gestaltet und die erst im Sonnenlicht ihre volle Pracht entfaltet. Aber seht selbst:

Farblich habe ich das Projekt, passend zum Frühling, in Olivgrün gehalten. Für den Hintergrund habe ich das Designerpapier Frühlingsglanz aus der Sale-A-Bration genutzt, das ich zusätzlich noch mit den Stampin‘ Blends in Olivgrün coloriert habe. Ebenfalls in der Sale-A-Bration gibt es die Thinlitsformen Wunderbar mit deren Hilfe ich das DICH aus dem Glitzerpapier Märchenzauber ausgestanzt habe.

Ich kann euch also nur empfehlen, die letzten Wochen der SAB zu nutzen und diese tollen Produkte selbst auszuprobieren! Derweil könnt ihr euch weitere Anregungen bei Tanja holen.

Hier nochmal einmal alle Teilnehmerinnen des heutigen Blog Hops in der Übersicht:

Jenny
Kirstin
Sophia (hier seid ihr gerade)
Tanja
Geli
Chrissi
Petra

BigShot ·Blog Hop ·Gestanzt ·Ideenreich durchs Jahr

Ideenreich durchs Jahr
Familie

Wenn man dieser Tage so in seinen Kalender schaut, dann fällt sicherlich dem ein oder anderen auf, dass in der nächsten Zeit für jedes Familienmitglied ein eigener Tag ansteht. Aus diesem Grund ist auch das Mai-Thema für unseren Ideenreich durchs Jahr Blog Hop „Familie„.

Wenn ihr von Kirstin kommt, habt ihr schon ein tolles Projekt dazu gesehen und auch ich möchte euch natürlich eine selbstgebastelte Aufmerksamkeit präsentieren. Für mich habe ich den Muttertag auserkoren und diese Grußkarte gestaltet.

Die Grundkarte habe ich in Himbeerrot gehalten und im Kontrast dazu einen Hintergrund in Flüsterweiß gewählt. Am linken Rand ist dieser mit der Bordüre aus den Framelits Pflanzen-Potpouri gestanzt worden, damit die Karte schon im Hintergrund eine leichte Dynamik zeigt. Die Blüten und Blätter stammen aus dem gleichen Framelits-Set. Damit die Farben zwar variieren, sich aber nur in Nuancen unterscheiden, habe ich für die Blüten Kirschblüte, Flamingorot, Zarte Pflaume und Calypso gewählt. Die Blätter habe ich in Olivgrün ausgestanzt. Mit der dreifachen Fähnchenstanze habe ich ein Stück Transparentpapier in Form gebracht. Da ich gerade das Handlettering übe und darüber hinaus auch keinen für mich passenden Stempel zum Muttertag gefunden habe, zückte ich kurzerhand den Stampin’ Write Marker Himbeerrot, um den Muttertagsgruß zu lettern. Zum Abrunden des ganzen Bildes, habe ich wieder auf die Halbperlen zurückgegriffen, da diese das Gesamtbild veredeln ohne zu aufdringlich zu wirken. Meine selbst gestellte Herausforderung für diese Karte war, einmal üppiger zu arbeiten, ohne dass es zu überladen wirkt. Ob ich das geschafft habe, überlasse ich jedem selbst zu beurteilen.

Mit dieser Karte werde ich meiner Mutter zum Muttertag dafür danken, dass sie immer für mich da ist. Aber bevor es so weit ist, schaue ich erstmal bei Tanja vorbei und nehme euch kurzerhand einfach mit!


Hier nochmal einmal alle Teilnehmerinnen des heutigen Blog Hops in der Übersicht:

Jenny
Kirstin
Sophia (hier seid ihr gerade)
Tanja
Geli
Chrissi
Petra

Anleitung ·Blogbeiträge ·Coloriert ·Technik ·Video

Stempeltechnik: Faux Tile

Als die liebe Anke anfragte, wer gerne bei einem Technickbuch mitmachen möchte, war ich sofort begeistert. Zum einen, weil die Fülle der vorzustellenden Techniken unwahrscheinlich groß ist und zum anderen, weil ich natürlich auch gern meinen Teil zu einem (von vielen möglichen) Nachschlagewerk(en) beitragen wollte, wodurch ich wieder Neues lernen konnte.

00234

Für meine zu gestaltende Seite habe ich mir daher die Faux Tile oder Grid Technique ausgewählt und gebastelt. Da aber nicht jeder Zugriff auf das Buch hat und manch einer auch einfach der visuelle Typ ist, habe ich in einem Video noch mal kurz zusammengefasst, welche Schritte ich gegangen bin und wie die Technik noch „verfeinert“ werden kann.

Ich hoffe, Euch hat das Video gefallen und ihr habt Lust bekommen, es selbst einmal auszuprobieren!