Bebändert ·Blog Hop ·Designerpapier ·Feiertag ·Gestanzt ·Grußkarten ·Ideenreich durchs Jahr

Ideenreich durchs Jahr
Familie

Jedes Jahr im Mai kommen sie wieder – die zwei Tage, die wir eigentlich häufiger als einmal im Jahr begehen sollten. Die Tage, an denen wir unseren Eltern danken, dass sie immer für uns da sind. Ich rede von Vater- und Muttertag.

Passend haben wir daher als Thema des heutigen Blog Hops (wie schon letztes Jahr im Mai) Familie gewählt. Wenn ihr von Kirstin kommt, dann habt ihr auch schon gesehen, was sie sich Tolles dazu hat einfallen lassen.

Ich zeige euch hier meine zwei Projekte, welche zum DaWanda-Kreativmarkt in Leipzig im April gebastelt werden konnten.

Ich habe mich diesmal, passend zum jeweiligen Tag, auf ein Designerpapier im Hintergrund konzentriert. Bei der Muttertagskarte habe ich mich dabei für Gemalt mit Liebe entschieden, da die Goldakzente einen besonders tollen Blickfang ergeben. Bei der Karte für den Papa ist es das Papier Ganz Gentlemann geworden. Beide Designerpapiere entstammen dem noch bis Ende des Monats gültigen Frühjahr/Sommer-Katalog.

Diese kleinen Karten wurden vor allem von Kindern gern gefertigt, die so auf dem Markt schon etwas für spätere Verwendung mitnehmen konnten. Doch nicht nur Kinder, auch wir sollten unseren Eltern häufiger Danke sagen. Deshalb bin ich schon ganz gespannt, wie Tanja uns heute dafür inspirieren wird.


Hier nochmal einmal alle Teilnehmerinnen des heutigen Blog Hops in der Übersicht:

Kirstin
Sophia (hier seid ihr gerade)
Tanja
Geli
Chrissi
Petra

BigShot ·Blog Hop ·Ideenreich durchs Jahr ·Karten ·Sonstige Karten ·Stempelset

Ideenreich durchs Jahr
Besondere Kartenformen

Bei unserem heutigen Bloghop möchten wir uns mal wieder einer Technik widmen, nachdem verschiedene Feiertage in den letzten Monaten die Themen vorgegeben haben. So soll es diesmal um Besondere Kartenformen gehen. Wenn ihr schon bei Kirstin vorbei geschaut habt, dann konntet ihr bereits ihre Kreation bewundern.

Eine Technik als Thema ist immer eine schöne Gelegenheit etwas zu probieren, das ich noch nie gebastelt habe. Aus diesem Grund habe ich mich diesmal für die Kaskaden-Karte entschieden:

Für die Grundkarte habe ich diesmal Farngrün gewählt, auf die ich den Kartenhintergrund in Flüsterweiß geklebt habe. Um den vorderen Hintergrund habe ich vorher noch Leinenfaden gewickelt. Die Tiere stammen alle aus dem Stempelset Tierische Glückwünsche und konnten mithilfe der passenden Framelits Tierisch süß ganz einfach ausgestanzt werden. Für die passende Kolorierung habe ich dann die Aquarellstifte genutzt. Da ich für den Glückwunsch keinen für mich ansprechenden Stempel finden konnte, der zur Kartenaufteilung passt, habe ich ihn kurzerhand mit dem Labeler Alphabet gestaltet. Ein paar Spritzer Farngrün auf dem Hintergrund und die umhersummenden Bienen runden das Design der Karte ab.

Eine neue Technik auszuprobieren ist immer eine spannende Sache für mich, da sie meine Kreativität auf eine neue Weise herausfordert. Deshalb bin ich auch wieder gespannt, mit welchem Projekt Tanja uns diesmal inspiriert.

Hier nochmal einmal alle Teilnehmerinnen des heutigen Blog Hops in der Übersicht:

Jenny
Kirstin
Sophia (hier seid ihr gerade)
Tanja
Geli
Chrissi
Petra

Bebändert ·BigShot ·Blog Hop ·Designerpapier ·Geburtstagskarte ·Gestanzt ·Technik

Lagenweise Glückwünsche

Ich heiße euch herzlich willkommen zu unserem kleinen Blog Hop vom Team selbst gestempelt.

Bei diesem solle es um ein paar Möglichkeiten gehen, wie man einem Projekt mehr Strukur und dreidimensionale Effekte verleihen kann. Wenn ihr von Andrea kommt, habt ihr ihr tolles Werk schon bewundern können.
Leider konnte Maria E. diesmal nicht mitmachen, da sie fleißig am Häuschen werkelt, aber ihr wisst ja, dass ihr Blog immer einen Blick wert ist.

Nun aber genug der Vorworte. Hier ist mein Projekt für unseren Blog Hop der dritten Dimension.

Begonnen habe ich diesmal mit einer Grundkarte in Marineblau, worauf ein passendes Stück Designerpapier Gänseblümchen geklebt wurde. Das eigentliche Element – die Zahl 30 – habe ich zuerste sechs mal mithilfe der Framelits Formen Große Zahlen aus schwarzem Farbkarton ausgestanzt. Diese habe ich übereinander geklebt und als letzte Schicht nochmals die Ziffern aus dem Designerpapier Gänseblümchen darauf gebracht. Damit das Motiv besser wirkt, ist zwischen Karte und Zahl ein Element aus Pergamentpapier, das ich mithilfe der Framelits Formen Stickmuster ausgestanzt habe. Die Grußbotschaft ist mit Stempeln aus dem Set Bannerweise Grüße in Marineblau auf Flüsterweiß gestempelt. Den Abschluss bilden 3 Elemente Basic Strassschmuck und Silberfaden.

Hier noch mal die Lagen in einer Nahaufnahme. Sie liegen nicht 100-prozentig perfekt übereinander, aber das erkennt man am Ende gar nicht und hat so eher einen schlichten Schatten, wenn man die Karte etwas schräg hält.

Die Wirkung die ich mit dieser einfachen Technik erzielen konnte hat mich wirklich überrascht und ich denke ich werde sie auch noch in andern Projekten und mit anderen Elementen anwenden. Wenn ihr sie selbst einmal ausprobiert schreibt mir doch einen Kommentar mit euren Erfahrungen und Ergebnissen.

Aber bis dahin schaut euch doch mit mir zusammen an, was Maria P. Tolles gebastelt hat.

Bebändert ·BigShot ·Blog Hop ·kreativ ideen ·Trauerkarte

Eine Karte zum Abschied

Willkommen zurück zu einem weiteren Projekt für den kreativ ideen Blog Hop an alle, die heute hier mit dem hüpfen anfangen und auch an diejenigen, die von Maria Preibisch kommen. Mein heutiger Beitrag wird nicht so farbenfroh wie die letzten. Der Grund ist eine Nachricht, die ich von Freunden aus Holland bekommen habe, dass vor Kurzem eine gute Bekannte dort verstorben ist. Also muss ich mich an die (wie ich finde, immer wieder) schwierige Aufgabe wagen, eine Trauerkarte zu basteln.

Für die Grundkarte habe ich aus gegebenem Anlass Farbkarton in Schwarz genutzt. Danach folgte auf Flüsterweiß das Kartenmotiv. Wie schon in meinem letzten Projekt habe ich das Hauptelement mit den Thinlits Rosengarten ausgestanzt, wobei ich mich bei dieser Karte auf das Blatt konzentrieret habe. Der Rahmen wiederum ist mittels der Framelits Stickmuster entstanden. Die Beileidsbekundung („Mit aufrichtigem Beileid“) ist aus dem Stempelset Sentimenten, eines meiner drei holländischen Sets. Beim Schmuckelement habe ich mich für das Garn Metallic-Flair Schwarz entschieden, da es dezent genug ist, um die schlichte Karte nicht zu sehr überladen wirken zu lassen.

Ich habe lange versucht, mit den Delicate Details bei dieser Karte zu arbeiten, aber am Ende sah es ohne doch besser aus. Auch wenn es ein eher wenig fröhlicher Anlass ist, wollte ich diese Karte im Blog Hop zu zeigen, da ich weiß, wie schwer es auch für manch andere ist, Ideen für eine Trauerkarte zu finden.

Ich für meinen Teil mache mich nun aber auf den Weg zu Maria Elaß und schaue mir an, was sie diesmal Feines gebastelt hat.


Hier alle Hüpfer mit ihren Beiträgen in der Übersicht:
Maria Elaß (Blog)
Nancy Richter (Blog)
Rene Guenther (Blog)
Anne Grade (Facebook)
Maria Preibisch (Blog)
Sophia Pohle (hier seid ihr gerade)

Anhänger ·Anleitung ·Designerpapier ·Geprägt ·Gestanzt ·Geswapt ·Stempel ·Stempelset

Swap-Anleitung: Explodierender Anhänger

Hier nun endlich die bebilderte Anleitung von meinem Swap „Explodierender Anhänger“ von dem Überregionalen Treffen von Stampin’ Up! in Mainz. Ich wusste nicht so recht, wie ich den Swap bezeichnen sollte. Finde den Namen aber irgendwie witzig

Die Anleitung ist in anderen Farben gefertig, ich gebe aber alle Angaben von meinem eigentlichen Swap an.

Materialliste:
* Farbkarton in Flüsterweiß
* Farbkarton in Pistazie
* Farbkarton in Altrosé
* Stempelfarbe in Altrosé
* Stempelfarbe in Calypso
* VersaMark
* Prägepulver Klarlack
* Designerpapier „Gala-Soiree“

Werkzeugliste:
* Papierschneider
* Falzbein
* Erhitzungsgerät
* Gewellter Anhänger
* Eckstanze (Project Life)
* Mini-Schmetterling
* Stempelset Schmetterlingsgruß

Stampin' Up! Anleitung » Schmetterlingsgruß » Altrosé, Calypso, Flüsterweiß, Pistazie » Gala-Soiree » Eckstanze PL, Gewellter Anhänger, Mini-Schmetterling » VersaMark, Klarlack » #SU

Ich versuche ja immer so optimiert und effizient (also mit möglichst wenig Verschnitt) wie möglich zu arbeiten. So ergeben sich meistens die Maße.

In diesem Falle war die Breite des Swaps von 2 Zoll gegeben, da ich gerne die Stanze Gewellter Anhänger verwenden wollte. Die Länge probierte ich mit dem einfachsten Maß – einem halben A4-Blatt – aus und war damit zufrieden. Das „Innere“ durfte durch den Anhänger bedingt nicht größer als 10 x 10 cm sein. Da war es ja geradezu Zufall, dass aus einem A4-Blatt 6 quadratische Stücke mit dem Maß 9,9 x 9,9 cm zugeschnitten werden konnten. Diese wurden nach der verlinkten Anleitung gefaltet (vorher natürlich gefalzt, da es bei dieser Papierstärke einfach besser aussah) und hinein geklebt. Die Banderole ist ein 3/4-Zoll-breiter Streifen aus Designerpapier, der bei den Maßen 5,1 cm // 5,4 cm // 10,6 cm // 10,9 cm gefalzt und bei 11,9 cm zurechtgeschnitten wurde. Zur Zierde ein Blümchen in Klarlack und ein Schmetterling mit halbem Dimensional auf der Banderole und schon war der Swap fertig.

Mein Swap.

Ich hoffe, er gefällt Euch und meine bebildere Anleitung ist verständlich genug erklärt.

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Anderes ·Bebändert ·Blogbeiträge ·Stempel

Selbst gestempelt, oder was?

Gestern kam endlich mein heiß ersehnert Stempel! Damit kann ich meine ganzen Karten noch schön „signieren“ – ich freu mich ja so!

00148

Kurz vor ihm kam aber leider auch eine ordentliche Infektion, die es sich bei mir gemütlich zu machen scheint. Und damit sie nicht allein ist, hat sie sich Besuch eingeladen: So war heute meine Tochter mit Zuhause geblieben – Halsweh…

Das passte mir gar nicht, denn sie war bei Weitem nicht so angeschlagen, wie ich. Versucht ihr mal zu schlafen, wenn alle 2 Minuten jemand zur Tür rein kommt und „unbeingt“ etwas braucht. Irgendwann habe ich mich dann aufgerafft und an die letzten 20 Karten gesetzt. Und während ich so bastele, werden natürlich auch die Reste „unbedingt“ benötigt und verwertet!

00149

Schick, oder?

Challenge ·Feiertag ·Karten ·Stempel ·Weihnachtskarte

Kindheitserinnerungen

Ich habe die Weihnachtsvorbereitungen bei meinen Großeltern geliebt!

Die selbst gedrechselte Krippe wurde aufgestellt, der selbst gedrechselte Adventskranz mit Engeln und Bergleuten wurde auf den Tisch (natürlich auf die selbst bestickte Tischdecke) gestellt und der Schwibbogen kam ins Fenster – alles von Opa selbst gemacht (auch die Tischdecke!). Ich durfte den Herrnhuter Weihnachtsstern zusammenstecken und es wurden natürlich die ganze Zeit dabei Weihnachtslieder gehört und gesungen.

Am Abend war dann das Wohnzimmer wunderbar weihnachtlich geschmückt. Das Zimmer war in einem gedämpften Licht erleuchtet und der Geruch einer Räucherkerze hing in der Luft, vermischt mit Kerzenrauch und manchmal auch Plätzchenduft.

Diese Erinnerung ist bis heute bei mir so präsent, auch wenn sie nun schon über zwei Jahrzehnte zurück liegt …

Wenn ich nächstes Wochenende den alten Schwibbogen, den Adventskranz meiner Großeltern und den Herrnhuter Stern aus dem Keller hole, werde ich diese Erinnerung in meinem Herzen haben und in freudiger Erwartung, dass sich das altbekannt Gefühl einstellt, das Wohnzimmer schmücken

Daher für Euch ein Schwibbogen auf Transparentpapier – den eine Kerze dahinter wunderschön erstrahlen lässt, als Teilnahme an der diesmaligen IN{K}SPIRE_me Challenge #175 mit dem Thema: Traditionelle Weihnachten.

 00127

Da zu DDR-Zeiten ja aus dem Bisschen was man hatte, einfach etwas gezaubert wurde (aber eben nie großartig pompös), habe ich hier die schlichte DDR-Variante.
Diese erinnert mich am ehesten an meinen Großvater.

Aber da heutzutage doch versucht wird, noch mal mehr daraus zu machen, habe ich für Euch die Krippe noch versucht zu kolorieren

00128

Die Karte ist vollständig aus Wildleder. Dahinter habe ich wie schon erwähnt Transparentpapier geklebt und mit dem Krippen-Stempel aus Best of Christmas ebenfalls in Wildleder bestempelt. Abschließend habe ich den Abdruck mit den stampin‘ write-Markern koloriert. Das (künstliche) Teelicht stand auch schon bereit …

Ich wünsche Euch allen eine besinnliche Adventszeit!

Anderes ·Anhänger ·Anleitung ·Bebändert ·Gestanzt ·Geswapt ·Stempel

Swap-Anleitung: Turnier-Schleife

Heute versuche ich mich in meiner ersten bebilderten Anleitung:
Mein Swap „Turnier-Schleife“ von der Stampin‘ Up! Städte-Tour 2014 in Leipzig.

Materialliste:
* Farbkarton in Flüsterweiß
* Farbkarton in Saharasand
* Farbkarton in Lagunenblau/Brombeermousse/Orangentraum
* Stempelfarbe in Lagunenblau/Brombeermousse/Orangentraum
* Besticktes Satinband in Lagunenblau/Brombeermousse/Orangentraum
* Knöpfe aus „Bunter Basar“ (altes Zubehör-Set)

Werkzeugliste:
* Falzbrett
* Kreisstanze 1-1/4″
* Wellenkreisstanze 1-3/4″
* Stempelset Spruch-Reif

00124

Begonnen habe ich mit dem erstellen der „Rückseite“ am Computer. Als Erinnerung an die Städte-Tour gab’s einen passenden Post auf meinem Blog verlinkt und natürlich noch meinen Namen verewigt. Das Ganze 30 Mal auf Flüsterweiß gedruckt und mit der 1-1/4″ Kreisstanze ausgestanzt. Danach kam der In Color-Farbkarton mit der 1-3/4″ Wellenkreisstanze dran – auch 30 Mal. Nun immer Reihe für Reihe in der passenden Farbe den Stempel „Erobere die Welt“ aus dem Set Spruch-Reif auf Flüsterweiß gestempelt und wieder mit der 1-1/4″ Kreisstanze ausgestanzt. Anschließend habe ich etwas mehr als 12 cm von dem jeweiligen bestickten Satinband abgeschnitten (immer 10 Stück). Der Bogen Saharasand wurde der Länge nach alle 1/4″ gefalzt und den Rest von knapp 2 mm abgeschnitten. Somit war der Bogen nur noch etwa 208 x 298 mm groß. Soweit die Vorbereitungen.

Als Erstes habe ich nun das Band leicht versetzt geknickt und mit einem Gluedot etwas unterhalb der Mitte auf den Wellenkreis geklebt. Darüber das Klebemittel der Wahl. Ich habe Selbstklebestreifen und – damit es schneller geht – extra dafür bestellte Kreis-Klebepunkte (Durchmesser ca. 2 cm – nicht von Stampin‘ Up!) verwendet. Jetzt erstmal umdrehen und auf die Rückseite den bedruckten Kreis kleben und in die Mitte einen kleinen Magneten setzen (auch nicht von Stampin‘ Up!).
Auf die Knopfrückseite den Gegenstück-Magneten kleben und erstmal noch beiseite legen.
Nun habe ich von dem gefalzten Saharasand eine Streifen von 1,5 cm an der kurzen Seite abgeschnitten (also 15 x 208 mm). Den Streifen habe ich nachgefaltet und am Ende mit Selbstklebestreifen zusammen geklebt. Aus diesem Kreis habe ich eine Rosette geformt. Hier kommt der kniffligste Part. Nachdem ich das Papier vorgeformt hatte, wiederholte ich das Ganze auf der Vorderseite von dem Wellenkreis: Kreis mittig drauf und erneut Rosette formen – dabei aber nicht zu fest zudrücken, damit nix an der falschen Stelle angeklebt wird, falls es nicht gleich perfekt rund liegt. Darauf wurde der bestempelte Kreis geklebt.
Knopf auf die Rückseite nicht vergessen.

Und fertig waren jeweils 10 Turnier-Schleifen in Lagunenblau, Brombeermousse und Orangentraum!

Jetzt kann es ans Hemd gesteckt oder für den Kühlschrankt verwendet werden.

Ich hoffe es soweit verständlich rüber gebracht zu haben!
Und falls ihr einmal eine ähnliche Turnier-Schleife bastelt, würde ich mich über Bilder Eurer Ergebnisse freuen

Viel Spaß beim Selberbasteln!

Bebändert ·Challenge ·Gestanzt ·Grußkarten ·Karten ·Stempel ·Stempelset ·Tacker

Fürs Schulkind

Meine diesmalige Karte, mit der ich an der IN{K}SPIRE_me Challenge #173 teilnehmen möchte, ist wunderbar für den Schulanfang oder fürs Zeugnis geeignet:

00109

Das kleine Schulheft ist mit einem (fleißigen) Bienchen versehen und drückt so auch für Kinder verständlich aus, wie toll es etwas gemacht hat.

Auf die Grundkarte in Vanille Pur ist das geinkte Heft seitlich betacker in Savanne aufgebracht und hat ein Zeilen-Feld in ebenfalls Vanille. Das Lesebändchen in glutrotem Satinband habe ebenfalls angetackert und mit dem Mix-Marker in Mittel-Chili getarnt. Das Bienchen auf Flüsterweiß – ausgestanzt mit dem 7/8″-Wellenkreis – habe ich mit den normalen Markern in Honiggelb, Wildleder und Saharasand (oder war es doch Schiefergrau?) coloriert.
Für alle Stempel und Linien – sowie den geinkten Heftrand – habe ich Espresso verwendet. Lediglich das STOLZ ist in Glutrot gestempelt. Die beiden verwendeten Stempel stammen aus dem Set Supersüß.

Supersüß ist auch die Karte am Ende geworden.
Ich hoffe, sie gefällt Euch genauso gut wie mir!

 

Bebändert ·Challenge ·Einladungskarte ·Gestanzt ·Grußkarten ·Karten ·Sonstige Karten ·Stempel ·Stempelset

Herzliche Einladung!

Nachdem ich so nett von dem Team von In{k}spire_me empfangen wurde, hatte ich gleich Lust, weiter zu machen.
Nur sah ich mich der Aufgabe von dieser Woche nicht ganz so gewachsen – es fehlte an passenden Utensilien …

00108

Nicht dass mich das Ergebnis nicht erfreuen würde, nur waren die Vorraussetzungen einfach schwieriger anspruchsvoller.

Diesmal war kein Sketch vorgegeben, sondern Farben:

Ich hatte glücklicherweise vor über einem Jahr das Farbkarton-Set der Neutralfarben gekauft und dadurch immerhin zwei A4-Seiten Schokoladenbraun. Und bei meiner vorletzen Bestellung war zufälligerweise das Stempelkissen in Himmelblau dabei (war wohl Eingebung). Als freie Farbwahl hat mein (momentan) einizges gelbliches Stempelkissen hergehalten: Safrangelb. Die Wolken entstanden durch Stanzteile der 3 Kreisstanzgrößen – 3/4″, 1 1/4″ und 1 3/8″. Die Silouhette habe ich mir ausgedacht und von Hand ausgeschnitten und enthält bis auf ein Gebäude keine beabsichtigten Ähnlichkeiten zu irgendeinem besonderen Stadtbild. Das Banner, welches (hoffentlich zu erahnen) an einem Flugzeug mit Leinenfaden gehangen ist habe ich auch von Hand ausgeschnitten, mit Dimensionals hervorgehoben und einer Phrase aus dem Set Regarding Dahlias bestempelt.

Ist doch eine schöne Einladungskarte daraus geworden, oder?1