Arbeiten ·Blogbeiträge

Fragt sich, wer hier die Hexe ist …

Auch wenn Halloween vorbei ist, so hatte ich noch ein Projekt zu erledigen:
Der Kürbiswettbewerb im Kindergarten.

Ausgehöhlt hatte ich ihn schon am Wochenende, aber die Bearbeitung immer vor mit her geschoben. Aber da heute vor dem Lampionumzug die Prämierung stattfinden sollte, musste ich mich dann gestern Abend mal dransetzen.

Dank Pinterest war das Motiv schon letzte Woche gefunden. Und der Anspruch war hoch – so „kreativ“ hatte ich bisher noch keinen Kürbis „geschnitzt“. Eigentlich kann ich mich nicht erinnern jemals einen Kürbis zur Laterne gemacht zu haben – denn die Schweinearbeit allein beim Aushöhlen wäre mir sicher in Erinnerung geblieben.

00106

Aber da es einen so wunderschönen Kürbis im LIDL gab, konnten wir nicht umhin, uns dem Wettbewerb anzuschließen. Das schnitzen ging doch einfacher von der Hand als befürchtet und so schwierig wie er sich aushöhlen ließ, um so einfacher ließ sich seine Schale bearbeiten. Zwar fehlte es hie und da etwas an geeigneten Werkzeugen, aber als Bastler weiß man sich zu helfen. So kam neben Messer und Zahnstochern noch ein Nagel und zwei Büroklammern („Kopfklappen-Befestigung“) zum Einsatz.

00107

Ich würde sagen, das Ergebnis kann sich sehen lassen –
und wir sind ganz gespannt, was es noch so für tolle Kürbisse geben wird!

2 Gedanken zu „Fragt sich, wer hier die Hexe ist …

  1. Sehr sehr schick ,dein Kürbis
    wenn der nicht den 1 Platz macht, dann weiß ichs auch nicht.
    lg

    1. Liebe Daniela,
      wir haben wirklich gewonnen und sogar Platz 1!
      Das hätte ich am Ende gar nicht mal gedacht, da noch echt tolle Kürbisse mit dabei waren. Und auch der 2. und 3. Platz waren verdient ausgewählt von der „Jury“.
      Als Preis gab es ein Kinderspiel (Lauf, Schweinchen, lauf!), was demnächst mal ausprobiert wird!

Kommentare sind geschlossen.