Anderes ·Anhänger ·Anleitung ·Bebändert ·Gestanzt ·Geswapt ·Stempel

Swap-Anleitung: Turnier-Schleife

Heute versuche ich mich in meiner ersten bebilderten Anleitung:
Mein Swap „Turnier-Schleife“ von der Stampin‘ Up! Städte-Tour 2014 in Leipzig.

Materialliste:
* Farbkarton in Flüsterweiß
* Farbkarton in Saharasand
* Farbkarton in Lagunenblau/Brombeermousse/Orangentraum
* Stempelfarbe in Lagunenblau/Brombeermousse/Orangentraum
* Besticktes Satinband in Lagunenblau/Brombeermousse/Orangentraum
* Knöpfe aus „Bunter Basar“ (altes Zubehör-Set)

Werkzeugliste:
* Falzbrett
* Kreisstanze 1-1/4″
* Wellenkreisstanze 1-3/4″
* Stempelset Spruch-Reif

00124

Begonnen habe ich mit dem erstellen der „Rückseite“ am Computer. Als Erinnerung an die Städte-Tour gab’s einen passenden Post auf meinem Blog verlinkt und natürlich noch meinen Namen verewigt. Das Ganze 30 Mal auf Flüsterweiß gedruckt und mit der 1-1/4″ Kreisstanze ausgestanzt. Danach kam der In Color-Farbkarton mit der 1-3/4″ Wellenkreisstanze dran – auch 30 Mal. Nun immer Reihe für Reihe in der passenden Farbe den Stempel „Erobere die Welt“ aus dem Set Spruch-Reif auf Flüsterweiß gestempelt und wieder mit der 1-1/4″ Kreisstanze ausgestanzt. Anschließend habe ich etwas mehr als 12 cm von dem jeweiligen bestickten Satinband abgeschnitten (immer 10 Stück). Der Bogen Saharasand wurde der Länge nach alle 1/4″ gefalzt und den Rest von knapp 2 mm abgeschnitten. Somit war der Bogen nur noch etwa 208 x 298 mm groß. Soweit die Vorbereitungen.

Als Erstes habe ich nun das Band leicht versetzt geknickt und mit einem Gluedot etwas unterhalb der Mitte auf den Wellenkreis geklebt. Darüber das Klebemittel der Wahl. Ich habe Selbstklebestreifen und – damit es schneller geht – extra dafür bestellte Kreis-Klebepunkte (Durchmesser ca. 2 cm – nicht von Stampin‘ Up!) verwendet. Jetzt erstmal umdrehen und auf die Rückseite den bedruckten Kreis kleben und in die Mitte einen kleinen Magneten setzen (auch nicht von Stampin‘ Up!).
Auf die Knopfrückseite den Gegenstück-Magneten kleben und erstmal noch beiseite legen.
Nun habe ich von dem gefalzten Saharasand eine Streifen von 1,5 cm an der kurzen Seite abgeschnitten (also 15 x 208 mm). Den Streifen habe ich nachgefaltet und am Ende mit Selbstklebestreifen zusammen geklebt. Aus diesem Kreis habe ich eine Rosette geformt. Hier kommt der kniffligste Part. Nachdem ich das Papier vorgeformt hatte, wiederholte ich das Ganze auf der Vorderseite von dem Wellenkreis: Kreis mittig drauf und erneut Rosette formen – dabei aber nicht zu fest zudrücken, damit nix an der falschen Stelle angeklebt wird, falls es nicht gleich perfekt rund liegt. Darauf wurde der bestempelte Kreis geklebt.
Knopf auf die Rückseite nicht vergessen.

Und fertig waren jeweils 10 Turnier-Schleifen in Lagunenblau, Brombeermousse und Orangentraum!

Jetzt kann es ans Hemd gesteckt oder für den Kühlschrankt verwendet werden.

Ich hoffe es soweit verständlich rüber gebracht zu haben!
Und falls ihr einmal eine ähnliche Turnier-Schleife bastelt, würde ich mich über Bilder Eurer Ergebnisse freuen

Viel Spaß beim Selberbasteln!

Ein Gedanke zu „Swap-Anleitung: Turnier-Schleife

Kommentare sind geschlossen.